Ich befürchte, dass mindestens der Beschuss Putins in den nächsten Tagen massiv zunehmen wird. Denn:

Der russische Oppositionelle Boris Nemtsov ist erschossen worden.
Der Focus startet bereits:
http://www.focus.de/politik/ausland/putin-kritiker-nemzow-russischer-oppositionspolitiker-in-moskau-erschossen_id_4508834.html

Jetzt bekomme ich gerade Angst.
Heute hatte Putin bekannt gegeben, dass er einen Feiertag zu Ehren der Heimkehr der Krim implementieren will. Dies ist wohl das eindeutigste Zeichen, das er setzen konnte, um zu zeigen: wir geben nicht nach.

Nawalny versucht die ganze Zeit verhaftet zu werden. Die Russen haben alles getan, um zu verhindern, diesen Kerl wirklich ins Gefängnis stecken zu müssen.
Er ist bereits der Klitschko Russlands. Timoschenko sollte er wohl nicht auch noch werden.
Allerdings hatte man ihn zu 15 Tagen verurteilt.
Und heute wurde gemeldet:
http://de.euronews.com/2015/02/27/russischer-oppositionspolitiker-nawalny-bleibt-im-gefaengnis/

Aber ein Toter Märtyrer ist sogar noch besser, als einer im Gefängnis. Auf einen Toten kann man alles projizieren. Und der versaut es nicht, indem er redet. Und Forderungen kann er auch nicht stellen.

Zusammen genommen: könnte das der Anfang sein?
Ich mach mir wirklich Sorgen.


https://propagandamelder.wordpress.com/2015/02/27/propagandameldungen-vom-27-februar-2015/comment-page-1/#comment-4523

Advertisements