Die Deutsche Welle fälscht aus Propagandagründen einen Human-Rights-Watch-Bericht so, dass es aussieht, als finde ein Krieg Russland-Ukraine statt. HRW behauptet nicht, dass die russische Armee in der Ukraine steht und Streubomben einsetzt. Das ist eine dreiste Lüge.

Die Deutsche Welle schreibt: “Menschenrechtler kritisieren Streubomben-Einsatz. Die Menschenrechtsorganisation ‘Human Rights Watch’ (HRW) warf unterdessen sowohl Moskau und den Separatisten als auch der ukrainische Regierung vor, Streubomben in der Ostukraine einzusetzen. 13 Zivilisten sollen durch die Bomben seit Anfang des Jahres umgekommen sein. ‘Keine Seite sollte diese weitgehend geächteten Waffen einsetzen’, sagte HRW-Mitarbeiter Ole Solvang. Sie beträfen weite Gebiete, gefährdeten die Zivilbevölkerung und Blindgänger stellten auch noch lange nach dem Einsatz eine große Gefahr dar, kritisierte Solvang.”

Human Rights Watch schreibt: “Ukrainian authorities should immediately stop using cluster munitions, and Russia should under no circumstances provide cluster munitions to rebel forces and use its influence over the forces in Ukraine to end the use of cluster munitions, Human Rights Watch said. Both should investigate and hold accountable any personnel responsible for firing cluster munitions into populated areas, Human Rights Watch said.” –

http://blauerbote.com/2015/03/21/deutsche-welle-faelscht-einen-human-rights-watch-bericht/


https://propagandamelder.wordpress.com/2015/03/22/propagandameldungen-vom-22-marz-2015/comment-page-1/#comment-7275

Advertisements