Wieder sehr sehr geiles in der FAZ:

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/ihor-kolomojskijs-entmachtung-inszenierte-abschiedszeremonie-13505871.html

Das fängt damit an, dass man das Abdrucken der SBU Presseerklärung nun offenbar als „vorliegende Geheimdienstberichte“ bezeichnet.

Am glorreichsten aber:

1. „Der Konflikt drohte sich schon zur Staatskrise auszuwachsen; Kolomojskijs Stellvertreter als Gouverneur, Hennadij Korban, schickte sich an, in dessen Hochburg Dnipropetrowsk Demonstrationen zu organisieren. In Kiew leuchteten spätestens an diesem Punkt die Warnlampen, denn mit solchen Demonstrationen hatte vor einem Jahr auch die russische Intervention im ostukrainischen Industriegebiet Donbass begonnen. Präsident Poroschenko blieb nichts anderes übrig, als sich Kolomojskij entgegenzustellen.“

Da wollten doch tatsächlich die Falschen demonstrieren, also die die gar nicht „das Volk“ sind. Sind halt die Anhänger des Fascho-Finanziers N°1. Was liegt da näher als die nächste „russische Intervention“ herbeizufantasieren? Schuller hat a) den Durchblick und b) ganz viele westliche Werte (Versammlungsfreiheit?) inhaliert.

„Nach Darstellung des Geheimdienstes standen enge Mitarbeiter Kolomojskijs mit Hilfe einiger bekannter Bataillonskommandeure (unter anderem solcher von der nationalistischen Organisation „Rechter Sektor“) im Begriff, im ostukrainischen Kampfgebiet ein Netz von Erpressung und Gewalt zu errichten, das auch vor Entführungen und Raub nicht zurückgeschreckt sein soll.“

Da ist man jetzt natürlich geschockt sondergleichen dass ukrainische Faschisten im Kapfgebiet ein „Netz der Gewalt“ errichten könnten. Wenn es nicht so tragisch wäre, es wäre hochamüsant. Nun werden Raub und Entführung, bisher standhaft geleugnet, mit einem Schlag auch in den MSM Realität. Ich sehe noch den Tag kommen an dem es heißt: Nach Geheimdienstinformationen hat Kolomojskij Kriegsverbrechen begangen – wenn  d̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶f̶̶ü̶̶h̶̶r̶̶e̶̶r̶   Poroschenko das gewusst hätte!


https://propagandamelder.wordpress.com/2015/03/26/propagandameldungen-vom-26-marz-2015/comment-page-1/#comment-7850

Advertisements