ARD-“MoMa”-Moderator Nassif hat heute bereits mehrfach das angesprochen, was in den “Leitmedien” als “Falle” Gabriels für Merkel dargestellt wird (z.B. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bnd-affaere-warum-gabriel-auf-distanz-zu-merkel-geht-a-1032130.html). Es geht darum, dass Gabriel sagte, Merkel habe ihm versichert, keine Erkenntnisse über Wirtschaftsspionage der USA zu haben. Warum die Medien Merkel nicht daran messen, sondern ein (vermeintliches oder tatsächliches) falsches Spiel von Gabriel ins Zentrum rücken, will ich gar nicht näher beleuchten. Nassif aber meinte jeweils folgendes:

Sollte sich herausstellen, dass dies nicht stimme, “stünde die Kanzlerin ziemlich blamiert da”.

Wie bitte? Ziemlich blamiert? Ich würde mal sagen, dann wäre sie der Lüge überführt. Nichts weniger als das. Von wegen blamiert – das vielleicht auch, aber das wäre dann ja wohl ihr geringstes Problem. Oder würden es ARD & Co dann bei der Blamage belassen? Merkel wäre dann definitiv nicht mehr tragbar – für viele von uns ist sie das eh nie gewesen, aber selbst für die regierungsfreundlichen Medien müsste das doch zu viel sein. Aber hier kommt auch wieder die “Falle” Gabriels ins Spiel. Die ärmste Merkel wurde ausgetrickst und hat sich blamiert – so würden wir es dann wohl lesen. Medial wird die Rettung ihrer Kanzlerschaft schonmal vorbereitet.


https://propagandamelder.wordpress.com/2015/05/06/propagandameldungen-vom-06-mai-2015/comment-page-1/#comment-11855

Advertisements