„Türkische Bomben stören den Kalifen nicht“

Avenarius behauptet allen Ernstes: „Im 21. Jahrhundert werden Interessen nicht durchgebombt“

Nun, wir in „Europa“ bomben unsere „Interessen“ nicht „durch“, wir verhandeln, nicht wahr? Wie damals die Franzosen in Libyen oder die Briten in Syrien, oder mit wohltuenden Wirtschaftssanktionen (eine weitere Form der Kriegsführung) gegen Jeden der nicht unsere „Interessen“ unterstützt. Daher auch die geringe Anzahl an Flüchtlingen. Ob die NATO ihre Interessen „durchbombt ist keine Frage.

„Bei der Terrormiliz Islamischer Staat ist das anders. Mit einem Attentat in einem türkischen Grenzort haben die Dschihadisten Ankara den Krieg erklärt“
Soso. Das Attentat geht auf den IS, die Selbstmordbomber des Kalifen? Woher weiß das Herr Avenarius?  Ich behaupte das Gegenteil: Das Attentat geht auf  das Konto türkischer Regierungs- und Geheimdienstkreise:
http://www.moonofalabama.org/
http://www.ibtimes.co.uk/turkey-youtube-ban-full-transcript-leaked-syria-war-conversation-between-erdogan-officials-1442161

„Der Bombenregen aus türkischen und amerikanischen Jets dürfte die Reihen der Militanten lichten“
Ein lichter Bombenregen, wie ein warmer Sommerregen…
Darum geht’s: „Die Schlacht zwischen Gläubigen und Heiden, sprich dem Rest der Welt“
Muss man das übersetzen? Die „Gläubigen“ sind in diesem Fall natürlich die „mit Steinigungen und Enthauptungen“, die „sich ihren kriminellen Machenschaften dank der zusammengeplünderten Konkursmasse des Krieges hingeben“ (hierzu empfehle ich Gen. Smedley Butler – „War is a Racket“)  – hütet Euch vor den Kalifen mit „ihren ideologiegetriebenen Gewaltfantasien“!
Merke: Drohnen gut – Selbstmordbomber schlecht
Merke: amerikanische Bomben und türkische „Bodenoperation“ (wahrscheinlich chirurgisch) gut – Köpfe abschlagen schlecht (außer es geschieht in Saudi Arabien)

„Vor allem aber wirft Ankara die Kalifats-Kämpfer nun in einen Terror-Topf mit der PKK“
Eine Terroreintopf aus Kalifat und PKK – was soll man davon halten? Eigentlich wohlschmeckend, weil beide „Terrortruppe“ sind. Andererseits sind die Kurden eine „Kohorte gegen das Kalifat“. Transatlantische Schlussfolgerung: PKK raus aus dem „Terror-Topf“. Mal sehen, was Erdo?an dazu sagt, er wird nicht erfreut sein.

„Die Türkei spielt in Syrien eine ungute Rolle“
Herr Avenarius verteilt Noten, ist das ausreichend oder mangelhaft oder ungenügend? Eine ungute Rolle, was bekommt man dafür – fünf Stockhiebe? Und was gibt es für „Angstfrei beim IS“ – mehr NATO-Hilfe?

„Bei Anti-Assad-Rebellen führten Fundamentalisten das Wort“
Ach?! Ach was, ich dachte, die wurden von Washington (von John Insane McCain persönlilch) sorgsam ausgewählt? Und was heißt „führten“? Tun sie es jetzt nicht mehr?

“Die heimliche Gemeinsamkeit scheint nun beendet zu sein.“
Die Gemeinsamkeit zwischen Türkei und IS war nur für die europäische Journalisten heimlich, die im Propagandanebel der transatlantischen Brücke standen.

„Wenn es aber der Plan ist, nun gegen „alle Terroristen“ vorzugehen, wie Ankara ankündigt, wird die Türkei nicht nur gegen das Kalifat Krieg führen, sondern gleichzeitig gegen die Kurden.“
Das wird in der Tat schwer. Wenn man die von Herrn Avenarius oben erwähnte „ungute Rolle“ als das bezeichnen würde was sie in Wahrheit ist – nämlich die Unterstützung und Förderung von Terrorismus –  dann müsste die Türkei Krieg gegen sich selber führen (und gegen Washington, Berlin und London).

Fazit: Hört auf die Kurden zu bombardieren und wir hören auf, dumme Kommentare zu schreiben.


https://propagandamelder.wordpress.com/2015/07/25/propagandameldungen-vom-24-juli-2015-2/comment-page-1/#comment-22852

Advertisements