FAZ..jetzt mit Dreigroschen-Journalismus

Mittlerweile kann man bei den meisten Themen auch der eigenen rechtskonservativen Leserschaft nicht mehr trauen. Immer öfter verlässt diese in den Kommentaren das gewünschte Zielspektrum an Meinungen. Resultat: Kommentarmöglichkeiten bekommen Seltenheitswert, immer weniger Artikel sind online verfügbar.

Sportredakteur CHRISTOPH BECKER war vermutlich im Urlaub und hat ganz verpaßt, daß die Vernichtung von illegalen Lebensmitteln in Russland bereits vor 4 Wochen Gegenstand einer großen Kampagne von ARD und ZDF war, der sich die Printmedien nach und nach anschlossen. Nach 3 Tagen war der Sturm allerdings vorbei, als Zuschauer auf die Vernichtung von Lebensmitteln in der EU hinwiesen, die auch bei uns gang und gäbe ist.

Was ist passiert? Ein Caterer für das BMW-Team zum DTM-Rennen hatte sich nicht an die geltenden Bestimmungen gehalten und versucht, illegal 3t Lebensmittel, angeblich Verpflegung für Fahrer, Ingenieure etc. ins Land zu bringen. Diese wurden beschlagnahmt und vernichtet.

Nun fragt man sich zu Recht, was für die feinen Herren von BMW nicht verfügbar war im großen weiten Mütterchen Russland?
Am Krimsekt für die Fahrerdusche wird es wohl auch nicht fehlen?

Offensichtlich goutiert nicht einmal mehr die Lobby der BMW-Fahrer und Rennsport-Enthusiasten die Artikel von BECKER, der an Sätzen wie folgendem sicher lange rumgebeckert hat:

Erst kommt das Fressen, dann die Moral, gibt es ein passenderes Motto für den Rennzirkus? Aber auch für diese Teams wird gelten: Wer mit Wladimir Putin Sport treiben will, muss auf beides verzichten.

BMW-Proviant vernichtet
Das Fressen und die Moral
Drei Tonnen Essen, die ein Caterer für das BMW-Team zum DTM-Rennen nach Russland bringen sollte, werden vernichtet. Weil Wladimir Putin es so will. Was für eine Verachtung gegenüber dem Leben.
29.08.2015, von CHRISTOPH BECKER

http://www.faz.net/aktuell/sport/formel-1/motorsport/russland-vernichtet-bmw-proviant-vor-dtm-rennen-13773827.html

https://propagandamelder.wordpress.com/2015/08/29/propagandameldungen-vom-29-august-2015/comment-page-1/#comment-26739

Advertisements