Einer der schlechtesten Artikel, die ich je las:
http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/7335452/am-himmel-ueber-syrien-wird-es-eng.html

Und der Preis für die schwachsinnigste Schlagzeile seit langem geht an:

NTV

„Alle wollen mit Wladimir Putin reden
Am Himmel über Syrien wird es eng“

Da sieht man es mal. Und ich dachte immer das macht man per Telephon oder in Büros. Aber offenbar kreisen über Syrien die Flugzeuge der Gesprächsteilnehmer.

Aber auch der Rest des Artikels bietet so Einiges:

Zitat:
„Israel befürchtet, dass russische Waffen den Aufständischen im Nachbarland in die Hände fallen könnten. “
Zitat Ende

Na ich sags mal so, so lange die Russen sich nicht an den Amerikanern ein Beispiel nehmen und die Waffen abwerfen, sondern sie direkt an die Empfänger liefern, mach ich mir da weniger Sorgen.

Zitat:
„Außerdem will Israel verhindern, dass es versehentlich zu einer Konfrontation mit dem russischen Militär kommt. Dies gilt besonders für den Einsatz der Luftwaffe. Russland hatte kürzlich Kampfjets auf den Flughafen der syrischen Stadt Latakia verlegt.“
Zitat Ende

Naja, ich dachte ja eher an schiesswütige Amerikaner …. ich glaub nicht, dass die Russen wild um sich ballern.

Zitat: (für mich nach der Überschrift das Beste)
„Wladimir Putin folgt seinen eigenen Interessen“
Zitat Ende

Ach, schau an. Könnte man vielleicht wenigstens zugeben, dass er Russlands Interessen verfolgt? Ist es so schwer zu verstehen, dass Russland nicht nur einen Einwohner hat?

Und ja, Russlands Interessen. Ich bin sicher die Amerikaner, die Israelis, die Briten, die Franzosen und was weiss ich wer aktuell in Syrien gerade die schönen Spielzeuge der Armeen testen darf, die machen das aus Herzensgüte. Die werden angetrieben von höchst selbstlosen Motiven.

Wieso ist es eigentlich so selbstverständlich, dass alle anderen ihre Interessen vertreten oder ihr Land schützen und wieso ist das im Falle Russlands immer eine Empörung wert?
Böse Russen aber auch. Haben auch noch eigene Interessen und verfolgen die auch. So was.

Zitat:
„Doch die jüngste Zunahme des russischen Engagements, wie es die US-Geheimdienstinformationen nahelegen, lassen aufhorchen. Einem Pentagon-Sprecher zufolge landete unlängst zudem ein weiteres russisches Militärflugzeug vom Typ Antonow-124 Condor auf dem Flughafen bei Latakia. Damit sei die Zahl der dort in den vergangenen Tagen eingetroffenen russischen Transportmaschinen auf mindestens vier gestiegen. Was in den Flugzeugen transportiert wird, will Moskau nicht sagen.“
Zitat

Also was die US Geheimdienste erzählen, das ist nicht den Atem wert, den man braucht um es zu wiederholen. Wer immer noch so tut, als könne man sich auf deren Angaben verlassen, der muss schon sehr hörig sein.

Und wieso zum Henker sollen die Russen den Amis sagen, was sie nach Syrien fliegen?
Die Amis haben es ja nicht mal nötig, der deutschen Regierung zu erklären, was sie alles so auf deutschem Boden lagern. Ja, gut, schlechtes Beispiel. Denn die Deutschen würde ihre Kolonialherren niemals fragen.

Zitat:
„Nach Angaben aus US-Regierungskreisen hat Russland jetzt mit dem Einsatz von Aufklärungsdrohnen über dem Bürgerkriegsland Syrien begonnen. Es sei unklar, wie viele der unbemannten Fluggeräte aufgestiegen seien, sagten zwei Insider in Washington. Es handelt sich offenbar um die erste militärische Operation Russlands in Syrien, seit die Führung in Moskau Kampfpanzer, Hubschrauber und Marine-Infanteristen auf einem Flugfeld nahe der Hafenstadt Latakia stationierte. Das US-Verteidigungsministerium wollte sich dazu nicht äußern.“
Zitat Ende

Nach Angaben aus US Regierungskreisen…. US Verteidigungsministerium wollte sich nicht dazu äussern.

Ja und wer war es nun, der die Angaben machte? Der Putzer der presidialen Toiletten?
Und diese militärische Operation, gewaltig. Macht echt Angst: Aufklärungsdrohnen. Offenbar nicht mal bewaffnet. Aufklärung.

Also liebe Amis und Deutsche, seid mir nicht bös, aber wenn Euch schon die russische Aufklärung so nervös macht, solltet Ihr vielleicht doch noch mal drüber nachdenken, ob Ihr das mit dem Russland-Feldzug nicht doch besser sein lasst.

Natürlich fühlt sich Israel durch die Anwesenheit der Russen auch wieder bedroht (2 Mal in diesem Artikel). Aber Netanjahu fühlt sich ja ständig bedroht. Also nur die übliche Paranoia.

Zitat:
„Demnach wollen die USA künftig russische Militäraktionen gegen den IS mit ihren Spionage-Erkenntnissen unterstützen.“
Zitat Ende

Ja wie jetzt, machen sich die USA doch nicht so grosse Sorgen? Oder machen sie sich Sorgen, dass die Russen die US Spionage nicht brauchen? Was ist jetzt das Problem? Offenbar hat man ja nix gegen die russischen Militäraktionen. Sonst würde man sie ja nicht durch Spionage-Erkenntnisse unterstützen wollen.

Und ich geh jetzt einfach mal ganz kess davon aus, dass mit „Militäraktionen“ mehr als nur Drohnen gemeint ist. Denn ich wüsste nicht, warum die Russen für den Einsatz ihrer Aufklärungsdrohnen US Spionage-Erkenntnisse brauchen würden.

Nach dem Motto: Du Barak, kannste mal die CIA fragen, wie ich meine Drohne fliegen lassen kann.

Ein sehr grosses Seufz!


https://propagandamelder.wordpress.com/2015/09/22/propagandameldungen-vom-21-september-2015-2/comment-page-1/#comment-29770

Advertisements