Erst war er da – aber nu isser weg

Der IS nämlich.

Und: wer Islamist ist, das haben immer noch die Nato Staaten zu bestimmen.

Die deutschen Medien überschlagen sich förmlich darin, Berichte zu liefern, die uns alle eine Nachricht übermitteln: wo Russland hinschiesst, da ist kein IS. Keine Stellungen, keine Leute, keine Infrastruktur.

Interessant ist daran: das war mal anders.

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article147737548/Putins-Strategie-ist-die-schlimmste-aller-schlechten.html
Zitat:
„Die russischen Luftschläge konzentrieren sich bisher auf Ziele im Umkreis von Idlib, Homs und Hama – Gegenden, wo laut unabhängigen Beobachtern, Dschihad Beobachtern und anderen Gruppen, die die von den russischen Behörden selbst online gestellten Videos analysieren, der IS bisher nicht etabliert ist.“
Zitat Ende
Wer sind denn diese unabhängigen Beobachter? Leute die Online-Videos analysieren? Das klingt nach Bellingcat.
Und das wurde schon vom Spiegel zerlegt.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/mh17-satellitenbilder-bellingcat-betreibt-kaffeesatzleserei-a-1036874.html

Inzwischen ist man so weit, dass man nicht mal mehr Geheimdienstinformationen der USA als Grundlage verwendet. Nein. Jeder „unabhängige Beobachter“ darf mal. Man sollte meinen, wenn es um so wichtige Aussagen geht, sollte man verlässlichere Quellen haben, als Leute, die zu Hause „Online-Videos“ auswerten. Und ungenannt bleiben.

Und damit zurück zu den Ortschaften, wo es keinen IS gibt.
Zitat:
“US-led air strikes have targeted Isis fighters and other Islamist groups in Syria’s Homs province, activists said on Saturday morning.”
Zitat Ende
Übersetzung: Die US geführten Luftschläge hatten IS Kämpfer und andere islamistische Gruppen in der syrischen Provinz Homs zum Ziel, sagten Aktivisten am Samstag Morgen.

Ob das nun die gleichen Aktivisten sind, die nun keine IS Leute mehr dort wissen, weiss ich nicht. Die werden auch in diesem Artikel nicht genannt.

Interessant ist allerdings: ANDERE ISLAMISTISCHE GRUPPEN. Also damals hat man doch wirklich noch gesagt: IS, Al Nusra oder wie auch immer sich die Islamisten nennen, das sind die Gegner. Damals. Das war übrigens im September 2014.
http://www.independent.co.uk/news/world/middle-east/syria-air-strikes-us-led-coalition-attacks-isis-positions-in-homs-and-raqqa-9759400.html

Auch hier dürfen wir lesen:
Zitat:
„Coalition strikes have hit the Syrian provinces of Aleppo, Deir al-Zor, Hasaka, Raqqa and Idlib, the Observatory said.”
Zitat Ende
Übersetzung: Koalitions-Angriffe haben die syrischen Provinzen von Aleppo. Deir ez-Zor, Hasaka, Rakka und Idlib getroffen. Sagte die Beobachtungsstelle.

http://www.huffingtonpost.com/2014/11/12/syria-airstrikes_n_6143800.html

Und nochmal zu dem Thema: wer ist denn ein Terrorist:
Hier: https://www.tagesschau.de/ausland/syrien-417.html
Zitat:
„In dem Gebiet im Westen des Landes regieren unterschiedliche Rebellengruppen sowie die mit dem Terrornetzwerk Al-Kaida verbündete Al-Nusra-Front.“
Zitat Ende

Aber dann weiter:
Zitat:
„Russland fliegt seit Ende September Luftangriffe in Syrien, um nach eigener Darstellung „Terroristen“ zurückzudrängen.“
Zitat Ende

Also ist das nun so dass die „mit dem Terrornetzwerk Al-Kaida verbündete Al-Nusra-Front“ zwar mit Terroristen verbündet ist, aber selbst gar nicht terroristisch ist? Oder wie muss man es sonst verstehen, wenn die Terroristen im Zusammenhang mit den russischen Luftschlägen in Gänsefüsschen stehen?

Offenbar ist man „lost in propaganda“.
Man kommt einfach nicht mehr nach. Die Russen müssen die Bösen sein. Die Amis die Guten.
Und wenn man dann eben die gleiche Gruppierung einfach mal ein wenig anders sehen muss, dann muss man eben. Denn die Linie muss gehalten werden.

Und das gibt man sogar zu. Nämlich hier:
https://www.tagesschau.de/ausland/syrien-kaempfe-103.html
Zitat:
„Mehr als 40 Rebellengruppen hatten der russischen Luftwaffe am Montag ein „Massaker“ an Zivilisten in der Provinz Homs vorgeworfen und Vergeltung angedroht. Die „russische Militäraggression“ sei eine „offene Besatzung“, und alle Besatzungsmächte seien „legitime Ziele“, heißt es in der Erklärung, die von gemäßigten Rebellenbrigaden sowie von radikalislamischen Truppen wie Ahrar al-Scham und Dschaisch al-Islam getragen wurde. Die Al Kaida nahestehende Al-Nusra-Front unterzeichnete nicht.”
Zitat Ende

Ob man jetzt verstanden hat, was man da eigentlich zusammenschreibt, das ist mir nicht klar. Denn im Endeffekt erklärt man in diesem Abschnitt: die Russen sind die Bösen und das erklärten die „gemässigten Rebellenbrigarden“ GEMEINSAM mit „radikalislamischen Truppen“.

Wie gemässigt können Rebellen sein, wenn sie gemeinsame Erklärungen mit radikalislamischen Truppen unterzeichnen?

Und sind die Westmedien so gefangen im Nato-Glauben, dass sie im Notfall auch Radikalen ein Forum für ihre Erklärungen bieten?

Offenbar!

Dass diese Gruppe genau das ist, das haben uns die USA vor einiger Zeit doch wissen lassen, nämlich als sie den Anführer der Gruppierung Ahrar al-Scham (Abu al-Nasr) bei einem Luftangriff auf das Hauptquartier dieser Gruppierung töteten.
In diesem Artikel findet man übrigens auch die Klassifizierung als „hardline Islamist group“.
http://in.reuters.com/article/2014/11/06/mideast-crisis-syria-nusra-idINKBN0IQ0JV20141106

Und was den 2. Verein „Dschaisch al Islam betrifft, das sind total sympathische Leute.
Lt. Stanford University:
„…Jaish al-Islam, the group was one of the eleven Islamist signatories of the September 2013 declaration that called for Shariah in Syria and rejected the Syrian National Council, the Western-backed political branch of the Supreme Military Council.”

Übersetzung: Dschaisch al Islam, die Gruppe war einer der 11 islamistischen Unterzeichner der Erklärung vom September 2013, die zum Inhalt hat: die Shariah in Syrien einzuführen, und das SNC (Anm. das ist der Name, unter dem die syrische „gemässigte“ Opposition geführt wird), den politischen Arm des vom Westen gestützten Supreme Military Council. ablehnt.
http://web.stanford.edu/group/mappingmilitants/cgi-bin/groups/view/533

Tja liebe Tagesschau, da erwähnt Ihr doch glatt, dass die der „Al Kaida nahestehende Al-Nusra-Front” nicht unterzeichnete.
Ach, bei DEN Unterzeichnern spielt das nicht wirklich eine Rolle. Jedenfalls für die, die es genau wissen wollen.

Für die anderen habt Ihr ja das Wort „islamistisch“ vermieden und von „radikal-islamischen“ Gruppen gesprochen. Das ist clever. Bemühen sich die Deutschen doch immer um Political Correctness. Sie lesen radikal-islamisch und finden das nicht so toll, aber wenigstens nicht islamistisch.

Und die Formulierung kann auch nicht als Fälschung bezeichnet werden. Denn „radikal“ ist ja dabei.

Ich hab mich nun durch einen ganzen Wust von Information gekämpft und deshalb stehe ich zu meiner Aussage: es ist eine Schande, dass die Tagesschau von „gemässigten Rebellen“ spricht, wenn es sich faktisch um Gruppierungen handelt, die mit Islamisten gemeinsame Erklärungen abgeben. Und dass man sich dafür hergibt, diese Erklärung auch noch auf eine Art wiederzugeben, die klar macht, man findet diese Erklärung gar nicht so schlecht (richtet sich schliesslich gegen Russland) das meine Damen und Herren der Tagesschau ist schlicht und ergreifend ekelerregend!


https://propagandamelder.wordpress.com/2015/10/19/propagandameldungen-vom-19-oktober-2015/comment-page-1/#comment-33955

Advertisements