WDR 2 am 17.01.2015…“Sonntagsfragen“
Thema: „Die Medien in der Kritik“
Der Sonntag fängt ruhig an…noch eine kurze Fahrt nach Düsseldorf und dabei WDR 2 hören. Es laufen die „ Sonntagsfragen“ im Sender WDR 2. Zu Gast bei Frau Steinhauer ist ein Laszlo Trankovitz, Journalist bei dpa und Bücher hat er geschrieben. Dieser L. Trankovitz sagt mit geübtem Pathos Wichtiges: … seriöser Journalismus…immer 2 Quellen wegen Prüfbarkeit und so…und das seriöse Medien die Eigenschaft haben sehr, sehr langsam zu sein…und immer soll man gucken wer da berichtet… Erst glaubte ich wieder so eine Art Nabelschau –Sendung zu hören, Motto: „Der „Tschornalist“ als 4 Stütze der Demokratie…“ oder ähnlich.

Aber Laszlo Trankovitz nutzt den Sonntagmorgen und seine mediale Präsenz um dem Deutschen ein paar Ratschläge zu geben, insbesondere sinnlose such nach Ursachen soll er sein lassen:

„Wenn die Menschen nicht akzeptieren, dass es Krieg gibt…die komplex sind und es keine einfachen Antworten gibt, dann wird es sehr schwierig. Politiker neigen zu verführerisch einfachen Antworten…da kommt als erstes bei der Flüchtlingsfrage… man muss die Ursachen der Flüchtlingsbewegung beseitigen. Das ist ein völlig unrealistischer Anspruch. Wenn man sich mal anschaut, was der Hintergrund ist für diese Flüchtlingswellen, das sind korrupte, despotische Regierungen, das sind Kriege, das sind wahnsinnig hohe Geburtenraten in armen Ländern. Wie will man denn das beseitigen (?)…und deswegen ist „wir müssen die Ursachen beseitigen“ Augenwischerei, der weiß nicht von was er spricht.“

Also Herr Trankovitz, sie sagten sinngemäß , ein seriöser Journalist überprüft immer seine Information mit zweiter Quelle. Da mir Ihre Information über die komplizierten Ursachen der „Flüchtlingswelle“ auch überprüfungswürdig erschien, habe ich es mal getan.

Fangen wir mit den „wahnsinnig hohen Geburtenraten“, also mit den gebärfreudigen und triebigen Menschen in den armen Ländern, an:
Dass die in den armen Ländern immer so viel Geschlechtsverkehr haben, hatte ich schon mal gelesen oder gehört (Diese „Schwatten“ haben ja so eine unglaubliche Kraft in den Lenden, sagt man…).
Dass die damit verbundene Geburtenrate Ursache sei für die „Flüchtlingswelle“, wusste ich bis heute noch nicht. Also habe ich mir mal die Geburtsrate von Syrien vorgenommen (von da aus schwappt ja diese „Flüchtlingswelle“ am höchsten in unser deutsches Land). Ich war verwirrt, die UN und die Weltbank haben festgestellt im Jahr 1980 gab es in Syrien rd. 47 Geburten je 1000 Einwohner und 2010 nur noch 25,8. Die Geburtenrate ist gesunken und liegt unter dem Weltdurchschnitt, Syrien liegt heute auf Platz 67 der Geburtenrate im Vergleich aller Länder. Die Geburtenrate ist in 30 Jahren um fast 50 % gesunken!
Na gut habe ich gedacht, in Syrien sind so viele Fachkräfte, die lesen können und die konnten vielleicht die „Verhüterli-Automaten“ und die Überzieher auch noch bedienen…oder vielleicht hat Assad ja aber auch den Geschlechtsverkehr verboten.
Nehmen wir doch Afghanistan:
1980 mit 51,9 Geburten je 1.000 Einwohner und 2010 mit 41,7 Geburten je 1.000 Einwohner und Afghanistan hat sich heute den Platz 34 im Ländervergleich gesichert, Geburtenrate auch gesunken, immerhin um fast 20%….Vielleicht Libyen (da kommen ja auch so viel Nordafrikaner her), aber die haben Platz 86 in der Weltstatistik . In der Statistik der UN werden die TOP 30 der geburtenstärksten Länder aufgezählt (Nigeria Platz 1). Aus keinem dieser 30 Länder kommen nennenswert Flüchtlinge nach Deutschland und wenn sind es zumeist Asylanten.
Herr Trankowitz, dass ein Grund für die Flüchtlingswelle nach Deutschland die „wahnsinnig hohen Geburtenraten“ in den armen Ländern sind, ist eine Lüge von Ihnen. Ich will nicht das Unwort des Jahres 2015 gebrauchen…aber „ Lügenjournalist“ darf ich doch sagen, natürlich nur mit Ihrer Zustimmung.

Jetzt kam Ihr nächstes Argument zur Entstehung der Flüchtlingswelle: „das sind Kriege“ sagten Sie. Ich war mir sicher hier finden wir einen gemeinsamen Nenner in Ihren Erläuterungen…aber Sie sagten gar nichts weiter dazu. Bei mir entstand der Eindruck der Krieg sitzt in der syrischen Wüste und „bricht“ mal wieder aus, der bricht mal dahin und mal dorthin, praktisch so eine Art Gewitter…wir können diese Ursache nicht beseitigen, sagten Sie…
Wegen dieser Kriege in diesen korrupten und despotischen Ländern hätte ich dann aber doch noch ein paar erläuternde Ergänzungen. Nachfolgend genannte Kriege im Kampf gegen den Terrorismus , sogenannte „Friedenseinsätze“ (mit ca. 1.500.000 Toten Zivilisten als “Kollateralschäden” seit 2001, davon geschätzt rd. 750.000 arabische „Rammler“ im besten Alter) haben die nicht despotischen und nichtkorrupten Regierungen der westlichen Demokratie begonnen:

Völkerrechtswidriger Krieg im Irak durch USA und Verbündeten, auch mit technischer und mit finanzieller Hilfe von
Deutschland (Begründung: Assad hat Atombombe und Chemiewaffen, will angreifen)
Völkerrechtswidriger Krieg in Jugoslawien mit militärischer Hilfe von Deutschland
(Begründung: Scharping hat einen supergeheimen „Hufeisenplan“ zugespielt bekommen, der schildert den geplanten
Genozid durch Milosovic)
14 Jahre NATO Einsatz in Afghanistan, auch durch Deutschland getragen
(Begründung: Al Qaida hat Türme zum Einsturz gebracht, Taliban haben die Türme zum Einsturz gebracht, Wir
können nicht weggehen, denn wir müssen noch Brunnen bohren und Schulen bauen. Jetzt müssen wir wieder hingehen,
weil Taliban heute stärker wie früher – also vor Beginn unseres Friedenseinsatzes)
Völkerrechtswidriger Krieg der NATO in Libyen
(Begründung: Gaddafi bombardiert sein Volk)

Offensichtlich waren das noch keine ausreichend starken „Friedenseinsätze“…aber unsere deutschen nichtletalen Tornados und AWACS sind ja schon in Syrien. Jetzt hatte ich noch die Hoffnung, dass die Ethnien der „Flüchtlingswelle“ welche über uns „schwappt“, nicht mit diesen Kriegsländern übereinstimmt. Ich wurde enttäuscht, mehr als 90% der Flüchtlinge haben sich erst nach dem Beginn unserer westlichen „Friedenseinsätze“ aus genau diesen Ländern oder Regionen auf dem Weg nach Europa gemacht: Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien, Balkan
Es scheint mir, Herr Trankovitz, dieser Umstand ist Ihnen eventuell peinlich und Sie wollen vermeiden, dass jemand ernsthaft nach unserer deutschen Verantwortung fragt. Ich sage Ihnen das stimmt bezogen auf die Flüchtlinge nur ein bisserl, richtig ist: Unser Krieg gegen diese Länder ist unsere (Mit)Schuld.
Irgendein schlauer Kopf hat einmal gesagt: „Die schlimmste aller Lügen ist die Halbwahrheit“. Ich will nicht das Unwort des Jahres 2015 gebrauchen…aber „ Lügenjournalist“ darf ich doch zu Ihnen sagen, natürlich nur mit Ihrer Zustimmung.

Jetzt bleiben noch die korrupten und despotischen Regierungen als Ursache für die „Flüchtlingswelle“. Da habe ich mir den CPI Korruptionsindex 2014 und 2010 von Transparency International vorgenommen. Es war mir vollkommen klar, wenn Herr Trankowitz so etwas Wahres sagt…da find ich nichts zu mäkeln. Der CPI von Afghanistan, Libyen oder Irak wäre doch gut, die Länder sind befreit. Bis auf ein paar „Restflächen“.
Ich wollte es nicht glauben, wissen Sie was wir vergessen haben bei unseren befreienden Friedenseinsätzen im Irak, Libyen und Afghanistan (Syrien ist noch nicht ganz abgeschlossen), vor lauter „ Brunnenbohren“ haben wir die Bekämpfung der Korruption vergessen.
Von 176 Ländern belegte Afghanistan im Jahr 2010 den Platz 176 (letzter Platz) …nach unserem Friedenseinsatz liegt Afghanistan im Jahr 2014 auf Platz 172. Der Irak konnte sich nach unserem Friedenseinsatz von Platz 175 (im Jahr 2010) auf Platz 170 „vorarbeiten“. Einzig Libyen hat sich verschlechtert, die sind im Jahr 2010 auf Platz 146 gewesen und jetzt abgerutscht auf Platz 166.
Herr Trankovitz, wir sollten festhalten, nach unserem Friedenseinsätzen in den Ländern Irak, Libyen und Afghanistan (Syrien ist noch in Arbeit so zusagen), also Länder aus denen die meisten Flüchtlinge stammen , hat sich die Korruptionsindex unwesentlich geändert oder ist schlechter geworden. Mister Präsident Bush jr., auch Bundeskanzlerin Frau Merkel und Friedennobelpreisträger Präsident Obama wollten doch Demokratie in diesen Länder installieren, was ist passiert, ist die Demokratie in den Kanonenrohren der Abraham Panzer stecken geblieben. Nun ich gebe Ihnen an dieser Stelle einfach mal zu, ja die Menschen sind geflohen vor korrupten Regierungen, die unsere Wertegemeinschaft dort mit installiert hat. Ich will nicht das Unwort des Jahres 2015 gebrauchen…aber „ Lügenjournalist“ darf wegen der „Flüchtlingswellenkorruption“ keiner zu Ihnen sagen…meine ich nur.

Die Bundesregierung hat ein Land im Nahen Osten als „Stabilitätsanker“ und „Königreich“ bezeichnet (Sprecher der Bundesregierung Seibert auf BPK Ende 2015). Dieses Land wird militärisch von Deutschland (mit) ausgerüstet und unterstützt logistisch / finanziell Terroristen in Syrien und Irak. Dieses „Königreich“ hat vor ca. 14 Tagen 47 Menschen geköpft oder gehenkt (wahrscheinlich auch einen Jugendlichen). Einige Geköpfte wurden zudem gekreuzigt und zur Schau gestellt. In diesem Land gibt es Sklavenarbeit, Schwule werden hingerichtet und Frauen haben keine Menschenrechte. Dieses Land ist unser Verbündeter im “Kampf gegen den Terrorismus”. Herr Trankovitz, meinen Sie dieses Land mit despotischer Regierung? Wenn dem so ist, dann muss ich Ihnen widersprechen. Das wäre schon ab morgen möglich, wenn diese deutsche Regierung es nur wollte.
Ihre rethorische Frage: „Wie will man denn das beseitigen (?)….“ mit der nachfolgenden Feststellung, dass es nicht geht, ist eine Lüge. Ich will nicht das Unwort des Jahres 2015 gebrauchen…aber „ Lügenjournalist“ darf ich doch zu Ihnen sagen, natürlich nur mit Ihrer Zustimmung.

Einen muss ich noch:
In Ihren weiteren Schilderungen kommen Sie auf Israel…Sie schildern Ihre großen Probleme mit den israelischen Militärbehörden, wegen Ihrer Berichte über die Palästinenser und Menschenrechtsverletzungen gegen dieses Volk…selbst der deutsche Botschafter musste sich einschalten, gegen die israelischen Militärbehörden. Weiter sagen Sie:
„…bei aller Kritik an den Dingen die in Israel und den besetzten Gebieten manchmal passieren, das ist die einzige Demokratie im Nahen Osten, das ist ein winziger Staat, der sich an unseren Werten orientiert, der in jeder Hinsicht ein Rechtsstaat ist. …“ Sie bringen dann als Beweis dafür die strafrechtliche Verurteilung eines ehemaligen Präsidenten von Israel. Aber Ihren Feind verlieren Sie keinen Augenblick aus den Augen, Sie sagen weiter: „…stellen Sie sich das einmal vor in irgendeinem arabischen Land. Dass in einem System der Präsident verurteilt wird und ins Gefängnis muss, da werden die Leute höchstens an die Wand gestellt“.
Ich bin entsetzt wegen Ihrer pauschalisierenden Hetze gegen arabische Staaten und bitte Sie mir die “demokratischen” Drohneneinsätze der USA zu erklären. Ekelhaft ist diese politischen Ignoranz. Wenn in Israel die einzige Demokratie im Nahen Osten ist, warum wurden Sie von den israelischen Militärbehörden wegen Ihrer „Menschenrechtsberichte“ drangsaliert und sogar inhaftiert.

Herr Trankovic, wenn Sie ein „bedeutender“ Vertreter der Medien sind, dann ist der Ausdruck „Lügenpresse“ angemessen.

Den ganzen menschenfeindlichen Propagandaschrott des Herrn Trankovic findet man hier:

http://podcast-ww.wdr.de/medstdp/fsk0/91/910190/wdr2sonntagsfragen_2016-01-17_diemedieninderkritikwdr2sonn

Gute Nacht Deutschland, ich bin traurig wenn dieser L. Trankovic ein Journalist ist


https://propagandamelder.wordpress.com/2016/01/17/propagandameldungen-vom-17-januar-2016/comment-page-1/#comment-46247

Advertisements