Vorgestern war wieder übelste Propaganda von Golineh Atai in der ARD , das scheint untergegangen zu sein !
Sie hatte wiedermal einen ukrainischen Rechtsnationalisten „Gennadi Afanasjew“ hofiert , der 2014 auf der Krim wegen Terrorismus und Teilnahme bei verbotenen Organisationen (Rechter Sektor) mit Anderen mitverhaftet wurde.

Justiz in Russland – Auf viele Jahre Knast eingestellt http://www.taz.de/!5216725/
Der ukrainische Regisseur Oleg Senzow und ein Mitangeklagter stehen wegen terroristischer Aktionen auf der Krim in Rostow vor Gericht.
Die TAZ schreibt hier , das „Gennadi Afanasjew“ seine Taten gestanden hatte und man Senzow damit überführen konnte.
Zitat :
Die Verhandlungen werden voraussichtlich drei Monate dauern. Zwei weitere Mitangeklagte in der Sache „Krim-Terroristen“– Gennadi Afanasjew und Alexej Tschernij – haben ihre Schuld eingestanden und mit ihren Geständnissen Senzow und Koltschenko schwer belastet. Sie sind mit einer „geringeren“ Strafe davongekommen, „nur“ sieben Jahre Strafkolonie.

Video: NATO und Russland – Chronologie des Ukraine-Konflikts
http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/mittagsmagazin/videos/nato-und-russland-chronologie-des-ukraine-konflikts-100.html

Nichts von all dem kommt in Atai´s Bericht zu „Gennadi Afanasjew“ vor, im Gegenteil , sie behauptet Afanasjew wäre nur für das Rezitieren eines umstrittenen Gedichts eines ukrainischen Sowjet-Dissidenten von Putin ins Gefängnis geworfen worden ? Man achte auf seine Tätowierungen mit Runen-Symbolen auf seinem Handrücken , um erkennen zu können , zu welcher politischen Ausrichtung Gennadi steht und wessen Gedichte er dann rezitiert hat. Selbst , die von Atai benannte „Kosaken Haartracht“ von „Gennadi Afanasjew“ sieht mir eher wie ein Hitler Seitenscheitel aus und nicht das , was Google dazu zeigt ! Freche und dreiste Geschichten und Darstellungen im Ukraine Konflikt , so kennt man Golineh Atai.

Auslassung von unbequemen Fakten, Beschönigen der rechtsnationalistischen Taten und Hofierung von Rechtsnationalisten mit ihrer Atai typischen „Mitleids und Kummermasche“ , um die einseitigen Darstellungen in die passende Propagandastimmung zu verpacken ! Solche manipulativen Dinge lernt man als Profi , eine Story verkauft man mit der richtigen Verpackung.
Um den Beitrag zu machen musste sie viel Filmmaterial sichten und sie wusste hundertpro von den Anklagen wie sie in der TAZ und den russischen Quellen beschrieben stehen , aber Atai hat sich entschieden die Geschichte eines „Krim-Rechten“ für antirussische Propagandazwecke auf den Kopf zu stellen , das ist eindeutig Absicht ! Sie kann sich hier nicht rausreden !

Über den Rest des ARD Beitrages muss ich nichts weiter sagen , wir wissen das es Propaganda ist , wenn man in der Chronologie des Ukraine Konfliktes ALLES das weglässt , was die eigene Sichtweise als nicht wahrheitsgetreu & objektiv entlarven könnte und es wurde einfach zuviel in der Chronologie weggelassen .


https://propagandamelder.wordpress.com/2016/07/15/propagandameldungen-vom-15-juli-2016/comment-page-1/#comment-71328

Advertisements