Eine Kleinigkeit über und zu den „Kommentatoren“ auf tageschau.de, da die MSM so viel über Trolle blubbern und die schreibende Zunft zu großen Teilen nicht mal ansatzweise mehr weiß, als was der Ein-Aus-Schalter an ihren Rechnern macht. Klar – Zwitter als auch Frazenbuch können die noch bedienen. Wunderbares asocial Web 2.0 – da hast du ja was schön Bescheuertes beschert (und auf die neueste Telekom-Hoax sollte lieber gar nicht näher eingegangen werden).

Dass die Anstalten ARD und ZDF, immer mehr auf die selbst bezahlten Experten der Bundesregierung zurückgreifen (SWP), die dann auch noch zufällig das Gesabbel der korrupten Politiker wiederholen, überrascht mittlerweile niemanden mehr. Die Felle schwimmen flussabwärts. Politikia-, Oligarchia- und WirtschaftsFaschista-Mafia in Gefahr und da müssen die mal eben zusammenstehen. Das durften die schon öfter in der Geschichte – meist am Ende ihrer eigenen. Gelernt haben die nichts. Fertigkeiten und Können? Gibt es auf der Ebene kaum noch.
Es scheint wie ein Wunder, dass die tagesschau mittlerweile nicht noch viel mehr wegzensiert. Kahane hat noch nicht Sonderzugriffsrechte zugesprochen bekommen.
Nur dass man nun dort zusätzlich angebliche Meinungen von Zwangszahlern bringt, aber auch echte. Letzteres wahrscheinlich da die Herren und Damen Intendanten nicht auch noch den letzten Rest an Reputation in den Hades schicken wollen.

Bei Lesen der Kommentare zum Meinungsartikel „Steinberg zu Syrien: „Keine komplette Niederlage der Rebellen“ fiel auf, dass es ein paar Benutzer gibt, die schnell 2-4 Posts mit Abstand von wenigen Minuten absetzten und unter sich kaum gemixt auftreten, sondern nur brav hintereinandergeschaltet.
Beispielhaft hierfür, die folgenden Einträge:
(Anmerkungen in ## )

Am 28. November 2016 um 22:31 von Wir Sofa-Revoluzzer
Die Revolution ist noch nicht besiegt
Noch sind die Aufständischen nicht besiegt, noch geben die Rebellen nicht auf, auch wenn sie sich aus Teilen von Aleppo zurück ziehen müssen. Das syrische Regime hat den Bürgerkrieg noch lange nicht gewonnen.

Bis zur letzten Patrone … na klar.

Am 28. November 2016 um 22:34 von Wir Sofa-Revoluzzer
Keine Freiheit unter der Herrschaft der Junta
@ peter04: „Vorsicht, sonst rutscht euch noch ´raus, dass Assad gewählt wurde“
In einer gefälschten Wahl ohne Opposition.
@ peter04: „… dass die religiösen Minderheiten unter seiner Regierung in Syrien vergleichsweise frei ihren Glauben leben konnten …“
… in einem Land mit tausenden verschwundenen, gefolterten und ermordeten Oppositonellen.

Belege? Nein, nur schnell hingerotzt.

Am 28. November 2016 um 22:36 von Wir Sofa-Revoluzzer
Der Kampf ist noch nicht zu Ende
Der Kampf der Opposition um ein gerechteres Syrien ist noch nicht zu Ende. Auch wenn das Regime im Moment militärisch überlegen ist und Hilfe von Söldnern aus dem Ausland hat.

Bis zur allerallerletzten Patrone!

Am 28. November 2016 um 22:45 von Wir Sofa-Revoluzzer
Im Volk verwurzelt
Die Rebellen sind aus dem Volk und im Volk verwurzelt. Sie werden ihren Kampf gegen das Regime weiterführen, notfalls aus dem Untergrund. In ländlichen Gebieten um Aleppo und um Damaskus sind noch weite Gebiete in der Hand der Rebellen. Dort hat die alawitische Assad-Armee keine Chance.

Unterton: „Es ist ein Volksaufstand. Da kämpft unser Stand.“

Jetzt Namens- und IP-Wechsel, damit es den Zensoren der tagesschau nicht gleich ins Auge sticht und einen „Dr.“ vor den Namen. Da das Volk in D obrigkeitshörig ist, also muss das was helfen und Glaubwürdigkeit ausstrahlen:

Am 28. November 2016 um 22:52 von Dr. Sibel Yilmaz
Assad hat noch lange nicht gewonnen
Die Rebellen sind in der syrischen Bevölkerung wesentlich stärker verwurzelt, als die Assad-Apologeten hier im Forum glauben. Die Unterstützung von der Basis der sunnitischen Bevölkerungsmehrheit her ist enorm. Der Bürgerkrieg ist noch lange nicht zu Ende und ob Assad ihn politisch überlebt ist keineswegs sicher.
Guido Steinberg ist übrigens ein ausgewiesener Kenner Syriens und des Nahen Ostens. Es gibt keinen Grund mit dem Finger auf ihn zu zeigen.

Selbstbestätigung des Vorposts, jetzt unter anderem Namen. Verteidigung des Schwachkopfes des SWP, der keineswegs nach der langen örtlichen Abwesenheit noch als Kenner des Nahen Ostens genannt werden kann. Übereinstimmungen: verwurzelt + „ist noch lange nicht zu Ende“ + Nennung Volks-/Religionstämme

Am 28. November 2016 um 22:58 von Dr. Sibel Yilmaz
Keine Mehrheit für Assad
@ Konstantin93X: „Assad wäre schon längst Geschichte wenn das normale syrische Volk nicht hinter ihm stehen würde! Und zwar in seiner tollen Vielfalt!“
Das syrische Volk steht mehrheitlich nicht hinter Bashar al-Assad. Er hat niemals eine faire Wahl gewonnen sondern ist als Sohn und Erbe des Diktators Hafiz al-Assad an die Macht gekommen.
Die syrische Bevölkerung ist mehrheitlich sunnitisch. Die Sunniten würden niemals bei einer freien Wahl einen Alawiten wählen, der noch dazu tausende sunnitische Oppositionelle verschwinden und töten ließ.

“faire Wahl“ später „freie Wahl“. Weiteres Gereite auf den unterschiedlichen Volks- und Glaubensstämmen, die komischerweise bis zur Einflussnahme von außen sehr friedlich und gut zusammenlebten.

Am 28. November 2016 um 23:07 von Dr. Sibel Yilmaz
Falsche Umfrage
@ krittkritt: “Eine von der Nato initiierte Umfrage von 2013 erbrachte 70% Unterstützung für Assad (Quelle: Tim Anderson, Universität Sydney).“
Manchmal meint man gerade mit dem Unwahrscheinlichen etwas belegen zu können. Die Umfrage, mit der Tim Anderson (als einziger) immer wieder hausieren geht, gab es gar nicht.
Außerdem wäre es gerade für die NATO (die nicht gerade als Umfrageinstitut bekannte ist) relativ schwierig in Syrien mitten im Bürgerkrieg eine Umfrage durchzuführen.
Eindeutig Fake.

Versuchte Argumentation, um alle diesbezüglichen Umfragen unglaubwürdig zu machen.

Jetzt Namens- und ein weiterer IP-Wechsel:

Am 28. November 2016 um 23:13 von Ahmet Hasim
Kampf um Gerechtigkeit
Der Kampf der Rebellen um die Gerechtigkeit in Syrien hat in diesen Tagen in Aleppo eine Niederlage erlitten. Er ist aber noch lange nicht zu Ende. Das totalitäre Assad-Regime hat noch lange nicht gesiegt.

Gleiche Wortnutzung zu Vorposts: „noch lange nicht zu Ende“ „noch lange nicht gesiegt“

Am 28. November 2016 um 23:16 von Ahmet Hasim
@ Dr. Sibel Yilmaz
Sie liegen richtig, diese angebliche NATO-Umfrage ist ein Fake. Vor zwei, drei Jahren war das Thema und sollte eigentlich für informierte Diskussionsteilnehmer geklärt sein. Witzig, dass man die Umfrage gerade der NATO zugeschrieben hat, das hat was.

Eine weitere Selbstbestätigung für einen eigenen Vorpost unter anderem Namen. Weiterer Versuch diesbezügliche Umfragen zu negieren.

Jetzt Namens- und weiterer IP-Wechsel:

Am 28. November 2016 um 23:27 von Advokatus Diaboli
Diktatur? Hier?
@ pnyx: „Was ist eigentlich – für einen Deutschen – so schwierig daran mit „Assad leben“ zu müssen?“
Nichts. Er ist aber Diktator in einem Land, das 3000 km von uns weg ist. Ziemlich unwahrscheinlich, dass wir irgendwann unter ihm leben müsen. Aber möglich ist alles.

Versuchte Angstmache und dass obwohl wohl viel eher andere Gruppierungen (ebenfalls Proxys) in Europa zu Attentaten greifen.

Am 28. November 2016 um 23:31 von Advokatus Diaboli
@ rimo19
“Rebellen .. Opposition ? Unfassbar und unverantwortlich, daß die TS nicht von ihrem Tenor abweicht.“
Ihre vorgetragene Meinung finde ich von meinem Standpunkt aus gesehen so einseitig, dass ich geradezu froh bin, dass sich die Tagesschau nicht von der neutralen Sicht auf die Geschehnisse abbringen lässt.
Bitte nicht frustriert sein, die Presse muss neutral berichten.

Durchsage der Dienste in die Redaktionsstuben: Weiter so Presse!

Am 28. November 2016 um 23:34 von Advokatus Diaboli
@ Schmiedth
„Wenn also bereits 2011 Kennern klar war, warum hat der Westen dann Katar, den Türken und Saudis geholfen, die gesamte Region zu destabilisieren …“
Wie kommen Sie denn darauf? Das ist jetzt gemessen an den Fakten doch sehr unwahrscheinlich.

Dümmliches Negieren von Fakten, dass Katar, Türkei und Saudis als Proxys die Kopfabschneider unterstützen.

Jetzt Namens- und weiterer IP-Wechsel plus Pause um die anderen Posts zu lesen.

Am 29. November 2016 um 00:23 von Foren User
Opposition ist nicht besiegt
Das Regime hat noch lange nicht gesiegt, auch wenn die Rebellen in Aleppo eine Niederlage einstecken müssen. Das Volk wird seinen Widerstand gegen die Diktatoren-Dynastie nicht aufgeben.

Und wieder: „noch lange nicht gesiegt“, „Niederlage einstecken müssen“

Am 29. November 2016 um 00:26 von Foren User
@ krittkritt
Na was ist denn jetzt mit der angeblichen „NATO – Umfrage“ zur Rechtfertigun für Assad?

…was ist denn „jetzt“ mit… Selbst verraten. Schreibt so jemand der einen anderen neu anschreibt? Hört sich wohl eher wie ein Folgepost an.

Am 29. November 2016 um 00:28 von Foren User
@ Ludger64
… die in Ihrem Wahlprogramm, grundsätzlich gegen Krieg ist. Leider ist das zur Zeit nur Die Linke.
Da fehlt mir aber die Abgrenzung zu Putin.

Schnell noch einen angeblichen Link zwischen der LINKEN und Putin wiederholt und damit vermeintlich gefestigt.

Am 29. November 2016 um 00:42 von Foren User
Ende des Regimes
Frieden in Syrien können keine Bomben und ausländische Luftunterstützung bringen. Frieden gibt es nur nach einem Rücktritt des Despoten und nach einem Neuanfang unter Aufsicht der UNO mit freien Wahlen.

Am 29. November 2016 um 00:46 von Foren User
@ AK47
Der Artikel der Washington Post, den Sie zitieren, widerlegt Ihre Behauptungen eher, als dass er sie bestätigt.

**AK47 postete zuvor http://www.opinion.co.uk/perch/resources/syriadata.pdf, was „Foren User“ lieber mal übergeht, um seine Linie nicht zu gefährden. **

Am 29. November 2016 um 00:52 von Foren User
Assads Durchhaltevermögen
Ohne die Regionalmächte Russland und Iran, die im Nahen Osten klare Eigeninteressen verfolgen, hätte Assad niemals so lange gegen sein eigenes Volk durchhalten können. Hier liegt eine klare militärische und damit völkerrechtswidrige Einmischung vor.

Na klar, ein Hilfsgesuch ist nun Einmischung.

Jetzt ein weiterer und hier letzter IP-Wechsel.

Am 29. November 2016 um 00:58 von Otto Normal Forist
Niederlage der Opposition
Der Widerstand der Opposition ist noch lange nicht gebrochen, auch wenn sie eine Niederlage einstecken muss. Die Rebellen sind im Volk verankert und werden weiter für die Freiheit kämpfen. Noch hat das System nicht gesiegt.

Und wieder „noch lange nicht“, „Niederlage einstecken“, „Im Volk verankert“.

Die Argumentation dieser „Herren“ reichert nicht etwa den Artikel an, sondern erinnert stark an Rückzugsgefechte und den Ruf nach ein Phantomarmee Wenck mit einem spitzen „Weiter so, bald ist‘s geschafft!“.
Linguistik, Wortlänge, -verwendung und Häufigkeit, samt Timing lassen stark daran zweifeln, dass es sich hier um verschiedene Meinungsschreiber handelt und auch dass dieser Scheinmeinungsgeber sein Geld zu Recht bekommt.

Kurzer Überblick über so viel „lange nicht“:
Wir Sofa-Revoluzzer:
„Aufständischen nicht besiegt“
„geben die Rebellen nicht auf“
„zurück ziehen müssen“
„syrische Regime“
„Bürgerkrieg“
„noch lange nicht gewonnen“
„noch nicht zu Ende“
„tausenden verschwundenen, gefolterten und ermordeten Oppositonellen“
„das Regime“
„im Volk verwurzelt“
„Rebellen“
„alawitische Assad-Armee“

Dr. Sibel Yilmaz:
„noch lange nicht zu Ende“
„noch lange nicht gewonnen“
„in der syrischen Bevölkerung wesentlich stärker verwurzelt“
„Assad-Apologeten“
„sunnitischen Bevölkerungsmehrheit“
„noch lange nicht zu Ende“
„Hafiz al-Assad“
„mehrheitlich sunnitisch“
„Die Sunniten würden niemals … Alawiten wählen“
„tausende sunnitische Oppositionelle“
„NATO (die nicht gerade als Umfrageinstitut bekannte ist)“
„Syrien mitten im Bürgerkrieg“
„Eindeutig Fake“

Ahmet Hasim:
„Kampf der Rebellen um die Gerechtigkeit“
„Niederlage erlitten“
„noch lange nicht zu Ende“
„totalitäre Assad-Regime“
„noch lange nicht gesiegt“
„NATO-Umfrage ist ein Fake“
„Witzig, … Umfrage … der NATO zugeschrieben…, das hat was.“

Advokatus Diaboli:
„Diktator“
„Rebellen“
„Opposition“
Tagesschau = neutral
Beim Rest geht es nur um Beweihräucherung, Angstmache, die Presse und die Negierung der Beteiligung Katars, der Türkei und Saudi-Arabiens.

Foren User:
„Opposition ist nicht besiegt“
„Regime“
„noch lange nicht gesiegt“
„Rebellen“
„Niederlage einstecken müssen“
„NATO – Umfrage“
„Rechtfertigun für Assad“
„Abgrenzung zu Putin“
„Diktatoren-Dynastie“
„Das Volk wird seinen Widerstand … nicht aufgeben“
„Rücktritt des Despoten“
„Regionalmächte Russland und Iran“
„Assad niemals so lange gegen sein eigenes Volk durchhalten“
„völkerrechtswidrige Einmischung“

Otto Normal Forist:
„Niederlage der Opposition“
„Widerstand der Opposition“
„noch lange nicht gebrochen“
„Niederlage einstecken muss“
„Rebellen sind im Volk verankert“
„für die Freiheit kämpfen“
„Noch hat das System nicht gesiegt“

Dieser vermeintliche Meinungsmacher (und andere) merkt nicht, wie sehr er versagt, indem er immer und immer wieder die gleichen Worte und Phrasen absondert. Wie es eben auch in den politischen Elfenbeintürmen seit Jahren der Hit ist, ständig Gleichlautendes zu wiederholen – derbe Selbstbeschwindelei.
Nicht auszuschließen, dass solche Kommentar-Helden selbst in den Redaktionsräumen sitzen oder wenn nicht, die „Journalisten“ dann auch noch diese Meinungen als Beispiel für ein „weiter so“ halten. Immerhin haben diese teutonischen Proregierungstrolle dazugelernt und nutzen öfter unterschiedliche Namen, nachdem andere schon zu häufig für die Angriffskriege und Begründungen dazu verbrannt wurden.

Allerdings sind sie auch zu faul mehr gemischt und weniger selbstreferenziell zu arbeiten. Aber da sie auch hier mitlesen, gibt es die Hoffnung, dass sie das ab jetzt ein wenig interessanter gestalten – so sie denn dürfen. Dilettantisch, was sie bisher lieferten und als Regierung würde ich mir gut überlegen, ob dieses Geld bei den Knallköppen so gut angelegt ist. Lieber die Geschichtsbücher zukünftig, wie so oft, ein wenig postfakisch aufhübschen, dann kann die Manipulation in der heutigen Gegenwart mit solchen Stümpern gespart werden. Ach so, ja wegen den Wahlen? – Na denn wäre es vielleicht mal eine gelungene Idee die Agentur zu wechseln. Hoffentlich hat die alte einen harten Knebelvertrag über den Endtermin hinweg.

Wodurch sich dieser Volltölpel auch noch verriet:
Ständiges Gesieze und immer brav ein Leerzeichen nach dem @, wenn andere angesprochen werden.

http://meta.tagesschau.de/id/118196/steinberg-zu-syrien-keine-komplette-niederlage-der-rebellen
http://web.archive.org/web/20161129131435/http://meta.tagesschau.de/id/118196/steinberg-zu-syrien-keine-komplette-niederlage-der-rebellen


https://propagandamelder.wordpress.com/2016/11/29/propagandameldungen-vom-29-november-2016/comment-page-1/#comment-95948