Tagesthemen vom 5.06.

In den gestrigen Tagesthemen von 23:15h findet sich der Bericht eines gewissen Jan-Peter Bartels über die große Pfingstprozession nach El Rocío, Andalusien, zu der alljährlich zwischen 800.000 und 1 Mio. Gläubige pilgern. Soweit so nett der Bericht.
Ab Min. 2:02 sieht man dann ein Kurzinterview mit einem Mitglied der paramilitärischen Guardia Civil, die zusammen mit anderen Polizeieinheiten die Absicherung des Ereignisses übernimmt. Und ich dachte, mich trifft der Schlag: Da interviewt dieser Bartels ausgerechnet einen Typen, der den berüchtigten und verhassten Lackhut „Tricornio“ trägt! Und das ausgerechnet bei einer Wallfahrt, die überwiegend von andalusischen Gitanos (Zigeuner) getragen ist. Einfach unglaublich.

Zum Hintergrund: Die Guardia Civil mit ihrem Lackhut, dem Tricornio, wurde besonders während der Franco-Diktatur zu einem Symbol brutaler Unterdrückung. Allen voran war es die Volksgruppe der Gitanos, die unter diesem exekutiven Arm des spanischen Faschismus schwer zu leiden hatte. Der Tricornio war und ist für Gitanos ein zutiefst verinnerlichtes Zeichen der Angst und des Hasses. Ein letztes Mal erreichte der Tricornio sogar weltweite Berühmtheit, als die Guardia Civil unter der Führung von Oberstleutnant Antonio Tejero 1981 während einer live im TV übertragenen Debatte des spanischen Parlaments den Sitzungssaal stürmte und wie wild um sich schoss. Sie wollte die Diktatur zurück.
Aber das alles weiß freilich unser unterbelichteter ARD-Pinscher nicht. Er weiß sicher auch nicht, dass der Tricornio bereits Ende der Achtziger durch eine unauffällige Mütze ersetzt wurde – als Zeichen der demokratischen Gesinnung des jeweiligen Mützenträgers. 99% der „Civiles“, wie die Guardia Civil in Spanien allgemein genannt wird, tragen diese Mütze. Den Tricornio ganz verbieten konnte und wollte man allerdings nicht, zu mächtig die Guardia Civil als eine Art Staat im Staate.

Wer also heute den Tricornio bei einer Veranstaltung trägt, die zum größten Teil von Gitanos besucht wird, der gibt ein glasklares – ich behaupte: mindestens antidemokratisches, wenn nicht faschistisches – Statement ab und will schlicht provozieren. Und der geneigte ARD-Zuschauer erfährt von alledem – natürlich nichts!

https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-295605.html


https://propagandamelder.wordpress.com/2017/06/06/propagandameldungen-vom-06-juni-2017/comment-page-1/#comment-128761

Advertisements