…das Bellen der westlichen Außenminister.

http://www.sueddeutsche.de/news/politik/konflikte-ruhe-in-aleppo-nach-tagelangem-bombenhagel-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-160925-99-580878

Der Propaganda- und Bombenhagel der dpa in der SZ

von FritztheCat, 25.09.2016

John Kerry sprach im UN-Sicherheitsrat bei seiner Antwort auf die Rede seines russischen Amtskollegen Lawrow von „parallelen Universen“. Unvergesslich ist mir auch der versteinerte und fassungslose Blick Lawrorws in Richtung Kerry, als der seine Märchen auftischte.

Genauso geht es mir nach der Lektüre der Syrienberichterstattung in der Süddeutschen Zeitung. (Ich darf das echt nicht oft machen, sonst muss ich mich wegen meines Blutdrucks in ärztliche Behandlung begeben.)

„Nach tagelangem Bombenhagel“ des syrischen „Regimes“ und seiner Alliierten habe der Westen den Druck auf Moskau erhöht. Die Geduld sei „nicht unbegrenzt“, sagten die westlichen Außenminister. Das klingt ja schon mal beruhigend, oder nicht? (ja, der Ton wird schärfer)

Das Propagandastück der dpa schafft es tatsächlich, in seinen zehn Absätzen nicht einmal von ISIS, Daesh, al Nusra oder sonstigen Terroristen zu reden. Stattdessen ist von „Rebellengebieten“ die Rede, die „belagert“ werden. Von „Assads Truppen“, vom „Machthaber Baschar al-Assad“, vom syrischen „Regime“ das Chemiewaffen einsetze und vom „verheerenden Angriff auf einen UN-Hilfskonvoi“. Ich hoffe dass das russische Verteidigungsministeriumdazu bald die Beweise über die US-Predatordrohne auf den Tisch legt.

Auch das UN Generalsekret Donkey Moon darf seine „Erschütterung“ über die militärische Eskalation äußern. Er sagt zwar nicht wer eskaliert, aber dafür haben wir ja den dpa-Text. (In einem weiteren Artikel der SZ, namentlich nicht gekennzeichnet, darf das UN- Generalsekret auch „besonders scharf auf Berichte reagieren, wonach die syrische Luftwaffe in Aleppo sogenannte bunkerbrechende Bomben einsetzt“. Wie? Keine Fassbomben!? Welche Berichte!?)

Beinahe hätte ich’s vergessen: Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte (im Klartext MI6) darf natürlich auch ihre „Angaben“ machen.

Wer es über acht Absätze hinweg geschafft hat, der erfährt dann doch noch die Stellungnahme der Gegenseite. Die Außenamtssprecherin Maria Sacharowa sagte: „Wer von Russland Beweise für seinen Friedenswillen fordert, soll erstmal selbst beweisen, dass er kein Aggressor in Bezug auf Länder der Region ist.“ Das sitzt.

Und im letzten Satz darf natürlich das Lügenwort „Bürgerkrieg“ nicht fehlen. Denn die „Rebellen“ (wo ist eigentlich der schöne Zusatz „gemäßigt“ abgeblieben?) sind ja lauter Syrer und auch nicht gekauft, nicht wahr?


https://propagandamelder.wordpress.com/2016/09/25/propagandameldungen-vom-25-september-2016/#comment-84243

Advertisements